Pressemitteilung vom 11.10.2018

BVV Reinickendorf wählt Eberhard Schönberg zum Vorsteher

Eberhard Schönberg mit 95,8 % zum BVV-Vorsteher gewählt


Eberhard Schönberg bei seiner Dankesrede.





Eberhard Schönberg mit 95,8 % zum BVV-Vorsteher gewählt

In der Sitzung am 10. Oktober 2018 wählte die BVV Reinickendorf einen neuen Vorsteher. Vorschlagsberechtigt war als stärkste Fraktion die CDU. Diese hatte bereits im September einstimmige einen Kandidaten nominiert. Ihr Fraktionsmitglied Eberhard Schönberg (65) sollte die Nachfolge des auf eigenen Wunsch ausgeschiedenen Dr. Hinrich Lühmann (parteilos, für CDU) antreten. Dieser Vorschlag überzeugte auch die übrigen Bezirksverordneten. Eberhard Schönberg erhielt mit 46 Ja-Stimmen, 2 Nein-Stimmen und 4 Enthaltungen ein beeindruckendes Wahlergebnis. Mit 95,8 % wurde er zum neuen Vorsteher der Bezirksverordnetenversammlung Reinickendorf (BVV) gewählt.

Der Vorsitzende der CDU-Fraktion Reinickendorf, Tobias Siesmayer, sagt dazu:

"Das Wahlergebnis ist ein großer Vertrauensbeweis und Anerkennung für das bisherige kommunalpolitische Engagement von Eberhard Schönberg. Die BVV Reinickendorf beweist erneut, dass sie trotz teilweise sehr unterschiedlicher politischer Auffassungen der sechs Fraktionen in entscheidenden Fragen konstruktiv zusammenarbeitet. Wir gratulieren Eberhard Schönberg zu seiner Wahl und wünschen ihm für sein nicht immer einfaches Amt stets eine glückliche Hand."

Eberhard Schönberg zeigte sich nach der Wahl sichtlich bewegt. In seiner Dankesrede äußerte er großen Respekt vor den Aufgaben seines neuen Amtes. Er versprach, alle Fraktionen und Bezirksverordneten gleichermaßen fair zu behandeln. Vor allem wolle er sich dafür einsetzen, dass in den Debatten der BVV die sachliche Auseinandersetzung und die Lösung konkreter Probleme der Menschen im Bezirk im Mittelpunkt steht. Er bat dazu alle Bezirksverordneten um ihre Mithilfe.

Im Jahr 2011 ist Eberhard Schönberg (65) erstmals als parteiloser Quereinsteiger für die CDU in die BVV Reinickendorf gewählt worden. 2014 wurde er Mitglied der CDU. Von 1996 bis 2010 war Schönberg, der in Hermsdorf lebt, Vorsitzender der Gewerkschaft der Polizei Berlin.


Der Bundestagsabgeordnete Frank Steffel (l.), Bezirksbürgermeister Frank Balzer (r.) und der CDU-Fraktionsvorsitzende Tobias Siesmayer (2. v. r.) freuten sich über das hervorragende Ergebnis von Eberhard Schönberg bei der Wahl zum Vorsteher der BVV-Reinickendorf.

Pressekontakt:

Björn Wohlert, Pressesprecher der CDU-Fraktion Reinickendorf
E-Mail: wohlert@cdu-reinickendorf.de